IMMM 2017

von Admin Mokefest

Rückblick

 

IMMM 2017 Lenggries/ Oberbayern

results3

 

Der Mini & Mini Cooper Klassiker Club Deutschland (MMCK) war vom 28. bis 30.Juli 2017     Veranstalter des 7. Internationalen Mini Moke Meetings, dem IMMM 2017, tatkräftig unterstützt auch durch Mitglieder des MCM 1980e.V.   

 

Schon Tage vorher reisten die ersten Gäste an, um bei der Gelegenheit auch die Region wirklich kennen zu lernen und per Moke auch zu er-fahren. Die Veranstaltung, die sich rund um den Alpen-Campingplatz in Arzbach/Lenggries abspielte begann mit reichlich englischem Wetter und teilweise auch leicht eingetrübter Stimmung. Eine Vielzahl der teilnehmenden Teams kam nicht per Anhänger, sondern auf Achse aus England, aus Frankreich, aus Belgien, der Schweiz, Norditalien, Österreich und natürlich vielfach aus Deutschland angereist.

Nur Minuten nach der offiziellen Begrüßung am Freitag Abend zeigte sich dann auch endlich die Sonne mit einem langersehnten warmen abendlichen Sonnenstrahl und gab damit ihr Startsignal für ein wunderschönes Moke-Wochenende. Sonne pur und entsprechende Temperaturen. Oberbayern at it`s best!

 

Am Samstag wurden die Teams, mit dem offiziellen IMMM 2017 Shirt ausgerüstet im Minuten-Takt auf eine 130 km lange Strecke durch das Bayrische Oberland geschickt, wobei das Fahrtenbuch mit den Chinesenzeichen zumeist behilflich, jedoch so manchem Neuling bis zuletzt eher rätselhaft blieb – dem Spaß war sowas natürlich nicht abträglich und dieser augenscheinlich allen Teams aus ihren Gesichtern abzulesen. Kaffee und Kuchen erwartete die Rückkehrer am späteren Nachmittag beim MMCK Mitglied Fred Fuchs, der sein Betriebsgelände dankenswerter Weise nicht nur zur Verfügung gestellt, sondern die komplette Ausstattung für eine riesen-Grillparty organisiert und auch aufgestellt hatte. Auf dem Betriebsgelände wurden dann auch die 49 Mokes + 1 Holz-Moke und 2 Moke-Rohkarossen zum Photo-Termin aufgestellt – die Bilder sprechen da sicher für sich. Besondere Moke-Varianten wie Scamp oder auch die kurzen Schmitt-Mokes waren dann auch das „Salz in der Suppe“ dieses wohl bislang größten Mini-Moke Meetings auf dem Festland. Offiziell waren damit 50 Mokes am Start, 46 gemeldete Teams und 86 Personen aus 7 Ländern. Am späteren Samstag Abend – also 3 Bierfässer und diverse andere Getränke später, nutzten einige Weitgereiste dann noch die Gelegenheit, das naheliegende Festzelt zu besuchen, um dort ein Oberbayrisches Dorf-Fest mit entsprechender Musik und echten Trachten zu erleben. Original statt Oktoberfest! Am Sonntag hatte der MMCK noch zum Brunch im direkt anliegenden Freibad geladen, wo das Moke-Treffen langsam ausklang und reichlich Gelegenheit bot, noch die Gespräche vom Vorabend fortzuführen und seine persönlichen Kontakte festzuhalten.

Einige machten sich direkt auf den Heimweg während noch etliche einige Urlaubstage dranhängten – teils mit einem wirklich herausfordernden Urlaubsprogramm. Nun ja, Bayern hat viel zu bieten, keine Frage – aber lest doch den separaten Text von Kate Hall aus England selbst - ohne Worte! Allen Teilnehmern und Unterstützern an der Stelle ein herzliches Vergelt`s Gott und allen Teilnehmern ein „Schön, daß ihr alle dabei wart“ Keep on Mokin`

Patrick Stellwag

 

 

The International Mini Moke Meeting has been taking place for several years now and is a fantastic opportunity for Moke owners to get together in a European location to enjoy their classic cars.

This year the location was the village of Arzbach in the beautiful southern German province of Bavaria.

To use an adjective like beautiful does not really do justice to this area, stunning, amazing, fabulous would be nearer to the mark in describing this part of Germany, lush valleys dotted with villages full of wooden houses whose balconies look ready to fall under the weight of colourful flowers; and then you look up and see the mountains in the distance, it truly is a wonderland.

So to this wonderful venue came 50 Mini Mokes, and a couple of Scamps ready to get together and enjoy a weekend of Moking. Unusually for a Moke event where the majority of cars seem to be of the Australian build, most of the cars attending here were English or Portugese and all of them looked great in the sunshine for the weekend. There were some fantastic examples of beautifully restored and looked after vehicles.

The event kicked off on Friday with a welcome meeting and get together, but the main event was Saturday when at one minute intervals the cars set off on a drive of 130km around the area. The drive was mapped out using “tulip” directions, this is a very popular way of signing a drive route in Europe but not used so much in the UK so the UK delegation needed a quick lesson in how to interpret the signs before setting off.

The journey took the Mokes across the area to its first stop at a baroque chapel “Heuwinklkapelle” before driving on to a very high view point where snow could be seen on the mountains beyond and then to the Walchensee for lunch.

We all made it back for a photo shot and” Bring and burn” barbeque at the end of a really enjoyable day out with many stories to be shared over a welcome cool beer.

 

The event finished on Sunday with a breakfast at the local swimming pool, where a couple of people even dared to go into the freezing cold water of the outdoor pool before breakfast.!

It was great to see so many brilliant examples of Mokes coming to this event from Austria, Belgium, France, Italy, Switzerland, Germany and the UK and I think it would be an understatement to say that everyone had an absolutely fabulous time.

 

So a big thank you must go to the organising MMCK, the Mini & Mini Cooper Klassiker Club Deutschland-team of this event, especially Patrick, Michael, Edi, Fred and some supporting  Mini friends from the Mini Club of Munich 1980e.V. who put in so much hard work to make it all happen (and thank you too for arranging the sunshine).  So watch out for the next

 

Bild klicken um Fotogalerie zu öffnen / Click Picture to open the Galery

Zurück